Gangster

Nach unten

Gangster

Beitrag  santagatinu am Fr Jul 23, 2010 2:10 am

Wir spielen die 20er Jahre. Wer richtig mitspielen will, kann sich hier noch ein wenig schlau lesen...


Während der Prohibition (16.1.20-5.12.33) entwickeln sich die Gangs zu eigentlichen Industrieimperien-Besitzer. Bereits vor dem ersten Weltkrieg führte einige Staaten wie Kansas aufgrund religiöser und feministischer Lobbygruppen das Alkoholverbot ein. Der Krieg verstärkte den Alkoholismus, was die Einführung des nationalen Verbots von Herstellung, Vertrieb und Verkauf alkoholischer Getränke erleichterte. Die jüdischen Mobster (Dutch Schultz mit der Firma Seagrams und Jack "Legs" Diamond) sind die ersten im Alkoholschwarzbrennen und -schmuggeln. Jüdischen Ursprungs sind auch die Bronfman-Brothers in Kanada sowie Arnold Rothstein und Mannie Kessler in New York. Die Iren steigen ebenfalls von Anfang an ins Bootlegging ein: Big Bill Dwyer in New York, Steve Wallace, Dan Carroll und Joe Kennedy in Boston, Tommy McGinley in Cleveland, Tommy Banks in Minneapolis und Charles O'Bannion in Chicago.

Nach den Juden und Iren entdecken die italienischen Gangs, die viel gewalttätiger sind und sich oft gegenseitig bekämpfen (z.B. Sizilianer gegen Neapolitaner), den Markt. Allerdings arbeiten Juden und Italiener auch manchmal zusammen. Die italienische Mafia, die bisher vor allem die Prostitution und die Geldspiele beherrschte, wird erst durch den Alkoholschmuggel eine bedeutende Macht.
Um Diamond Joe Esposito nicht in die Quere zu kommen, bleibt Big Jim Colosimo in Chicago beim Prostitutionsgeschäft. Sein Neffe Johnny Torrio holt 1919 Al Capone aus New York, und sie versuchen zu zweit, Colosimo von den Vorteilen des Alkoholschmuggels zu überzeugen. Da er nicht einschwenkt, wird er am 11. Mai 1920 von Frankie Yale umgebracht. Danach baut John Torrio ein weiteres Alkoholkartell in Chicago auf. Während drei Jahren kann Torrio den Frieden aufrechterhalten, indem er die anderen Gangführer überzeugt, dass ohne Bandenkriege mehr Geld zu verdienen ist. 1923 wollen verschiedene Gangs ihre Territorien erweitern, und neue sizilianische Immigranten kommen in Chicago an, die die Unione Siciliana unterwandern, um am Alkoholgeschäft mitzuverdienen. In den 20er Jahren ereignen sich 500 Mafiamorde in Chicago, fast alle ohne eine Verurteilungen der Täter.
Die Machtstellung von Diamond Joe Esposito ist gesichert, weil er den für die Alkoholproduktion notwendigen Zuckerimport kontrolliert, angeblich eine von Präsident John Calvin Coolidge persönlich ausgestellte Lizenz. Esposito erzählt von mehreren Treffen mit Coolidge, für den er im Gegenzug bei den Wahlen Stimmen organisiert. Der Boss demonstriert seine Macht, indem er von den Italienern verlangt, mit den hübschesten Bräuten vor der Hochzeitsnacht zu schlafen. Trotz dieser Entwürdigung wird ihm während den 20 Jahren seiner Herrschaft keine Jungfrau verweigert. Johnny Torrio, Al Capone, Jake Guzik, Paul Ricca, Murray Humphreys, Frank Nitti, Jack McGurn und Tony Accardo kamen alle aufgrund von Espositos politischen Beziehungen von New York nach Chicago und arbeiten für ihn. Die sechs Genna-Brüder leiten die illegalen Destillerien im Patch und schmieren über 400 Polizisten. Aufkommende Konkurrenten im Alkoholgeschäft werden mit Bomben bekämpft, wofür Gangs wie die "42" angestellt werden. Allein 1925 werden über 100 Bombenattentate verübt. Der wildeste der Aufsteiger ist Al Capone, der 1928 im Alter von 29 Jahren das höchste Privateinkommen in den USA erzielt: $105 Mio.

In New York City wird die Korruption durch die Vormachtstellung der Tammany Hall besonders gefördert. Es gibt zwei dominierende kriminelle Organisation: Die jüdische um Arthur Rothstein mit Arnold "Dutch Schultz" Flegelheimer und James J. Hines. Und die italienische Organisation um Albert C. Marinelli mit Joe Masseria, der Mitte der 20er Jahre zum dominanten Alkoholdealer in New York aufsteigt und ein riesiges Vermögen anhäuft. Carlo Gambino, Joe Adonis und Albert Anastasia arbeiten für "the Chinese", wie der vulgäre Masseria wegen seinen dicken Backen und schmalen Augen von seinen Feinden genannt wird. Bereits ein Jahr nach Einführung des Alkoholverbots bestehen in New York 5000 Spekeasies, deren Zahl bis 1927 auf 40'000 ansteigt. Der 1920 zum Präsidenten gewählte Warren Harding, selbst ein Alkoholiker, wird wegen seiner sexuellen Beziehungen erpresst, die grossen Schmuggler zu schützen.

Die unpopuläre Prohibition macht die Gangster zu Helden und salonfähigen Geschäftsherren und festigt die Beziehungen zwischen Gangstern mit der amerikanischen Politik, da Polizisten, Richter und Staatsbeamte durch die enormen Profite grosszüzig bestochen werden können. Laut dem Chicagoer Polizeichef Charles Fitzmorris sind 60% der Polizisten im Alkoholgeschäft tätig. Von den jährlich bis zu 4000 wegen illegaler Glückspiele Angeklagten werden durchschnittlich lediglich 175 vor Gericht gestellt.
Aufgrund der Bandenkriege und des wachsenden Drucks der Behörden verlegen die Gangs ihre Hauptsitze in die umliegenden Vororten. Eine Bewegung weg von den traditionellen Zentren zu besser kontrollierbaren Gemeinden entsteht. Aber die Gangster versuchen in allen Städten, die Ämterverteilung zu beeinflussen. Politiker, die oft nur mit entsprechenden Stimmenkäufen gewählt werden, bleiben für Skandale am exponiertesten und lassen deshalb den Mobster den benötigten Freiraum. Journalisten, Richter, Justizbeamte, Polizisten und FBI-Beamte haben nichts zu fürchten, da sie in den Augen der Mafia nur ihren Job tun. Wenn sie sich schmieren lassen, wird allerdings Loyalität erwartet. Auch normale Bürger haben nichts zu befürchten, es sei denn, sie haben Spielkredite von Loan Sharks aufgenommen, die sie nicht zurückzahlen können. Gefährlich leben hingegen Informanten und Zeugen, die bei Prozessen aussagen.

Dutch Schultz baut sein Number Racket-Imperium auf und verdient vorwiegend an den armen Schwarzen. Das einfache Spiel besteht darin, dass der Spieler eine Zahl zwischen 0 und 999 wählt, bei der richtigen Zahl aber höchstens 600 Mal den Einsatz ausbezahlt bekommt. Da viele spielen, setzt Dutch Schultz $80'000 pro Tag um. Dazu kommen die Pferderennwetten, wofür Dutch Schultz das Mathematikgenie Otto Berman als Spielbankexperte anstellt. Mit der Zeit beginnt jedoch die italienische Mafia, Geldspiele und Wetten zu kontrollieren, wobei die Juden die "Banken" und "Buchhaltungen" weiterbetreiben und die Runners meist Schwarze sind. Die Kontrolleure kassieren 35% der Einnahmen, wenn sie die Polizei schmieren, sonst 30% und die "Bank" übernimmt die Schmiergelder. Der Kontrolleur bezahlt seinerseits 20 bis 25% seiner Einnahmen an die Runners. Diese ziehen bei einem Gewinner aber auch einen Teil für sich ab. In New York werden die Profite aus dem illegalen Spielgeschäft auf $500 Mio. geschätzt. Die Mobster, die die Number-Rackets kontrollieren, sind zudem die grössten "Loan sharks": für 20% Zins pro Woche leihen sie denen Geld, die sonst keines mehr bekommen, und ihre Methoden der Wiedereintreibung sind effizient.

Quellen: Giancana: 30ff, 178, Lacey: 59, Best: 9, Davis(1993): 30-36, Delorme: 39, 77-83, Geffen, Behr (2002).
Wiki


Zuletzt von santagatinu am Sa Aug 14, 2010 4:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
santagatinu

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 21.07.10
Ort : Reggio Calabria

Nach oben Nach unten

Colosimo

Beitrag  santagatinu am Fr Jul 23, 2010 2:11 am


Vincenzo Colosimo, Sohn von Luigi Colosimo und dessen zweiten Frau Giuseppina Mascaro.
* 16. Februar 1878, Colosimi CS (Italien); (oder Giacomo * 1877 ?)
† 11. Mai 1920, Chicago

Colosimo's Cafe, at 2126 South Wabash

Im Mai 1891 wanderte er aus Kalabrien nach Chicago aus, wo er im Juni desselben Jahres mit seinem Bruder Antonio - der jedoch wieder in die italienische Heimat zurückkehrte - ankam. Als James oder Jim Colosimo arbeitete er als Zeitungsjunge, Schuhputzer und Bote für kleinere Gängster. Sein erster Vollzeitjob war als Wasserjunge für die Arbeiter, die die Eisenbahnstrecken verlegten. Zusatzeinkünftie erzielte er mit Taschendiebstahl und kleineren Erpressungen lokaler Händler.

Am 4. April 1896 erlangte er offiziell die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten von Amerika.

1897 startete der Chicagoer Bürgermeister Carter Harrison, Jr. ein Programm, welches die Straßen Chicagos vom Dreck (besonders verurusacht durch Pferde) befreien sollte. Die zuständigen Arbeiter wurden schnell wegen ihrer weißen Kleidung "weiße Flügel" genannt. Jim Colosimo wurde einer von ihnen und arbeitete im Ersten Bezirk von Chicago (First Ward). Er erkämpfte sich eine Führungsposition und organisierte einen Sozial-und Athletikklub. Die Mitglieder dieses Klubs beeinflusste er so, dass sie bei den Wahlen für den Kandidaten stimmten, den Calosimo favorisierte und vorgab. Der First Ward-Stadtrat John "Bathhouse John" Coughlin wurde auf ihn aufmerksam und beförderte ihn zum Assistenz-Wahlkreisleiters. Im April 1901 wurde er zusätzlich der Inspektor für Straßenangelegenheiten, welcher die Kontrolle der bereinigten Straßen überwachen sollte. Zusätzlich begann er seinen eigenen Besitz auszuweiten, war offiziell um 1900 Restaurantbesitzer und kaufte sich 1902 einen Billardladen.

Bereits in den 90er Jahren hatte sich Colosimo einer Gruppe von "Blackhandern" (Italienern) angeschlossen, die italienische Geschäftsleute terrorisierten. Doch seine eigentliche kriminelle Hauptkarriere fand er als Zuhälter. Mit der Straßenprostitution geriet er so heftig mit der Polizei aneinander, dass er sich auf Bordelle verlagerte. Am 22. Juli 1902 heiratete er Victoria Moresco, die Besitzerin eines Bordells, und stieg erst recht in den Menschenhandel mit Prostituierten ein. Sein zweites Bordell nannte er nach seiner Frau "Victoria".

Maurice Van Bever belieferte ihn mit Frauen, die ihre Schulden in den Bordellen abarbeiten sollten. Auch Harry Guzik und dessen Ehefrau Alma belieferten ihn mit Mädchen, die sie in den umliegenden Bundesstaaten aufgetan hatten, ebenso Emma "French Em" Guvin.

Als er 1909 von "Blackhandern" erpresst wurde, rief er seinen Neffen, den Gangster Johnny Torrio zu Hilfe und machte ihn zum Manager seines Saratoga-Bordells. Torrio gehörte zu den Five Pointers aus New York. Mit acht Helfern schoss er die Erpresser bei der Geldübergabe über den Haufen.

1912 wuchs der öffentliche Druck, die Lasterviertel zu schließen und es gab erste Razzien. Sie wurden geführt vom Staatsanwalt für den Bundesstaat Illinois, John E. Wayman. Dieser wurde von der Law and Order League unter Arthur Burrage Farwell zunehmend unter Druck gesetzt, welche es schaffte über einen zivilrechtliche Prozess ein Bordell zu schließen und danach Wayman damit drohte, ihm die Anwaltslizenz zu entziehen, sollte er nicht ernsthaft gegen die schandvollen Bezirke vorgehen. Da Wayman Gouverneur von Illinois werden wollte, schritt er tatsächlich ein, was der korrupte Bürgermeister trotz anderslautender Bekenntnisse jedoch unterließ. Allerdings mussten die Bordelle, Saloons und Glücksspielhallen künftig diskreter arbeiten.

Formal herrschte Colosimo über Chicagos Unterwelt, als Al Capone, ein weiterer Five Pointer, dort 1919 ankam. Aber „Big Jim“ hatte immer mehr Verantwortung an Torrio abgegeben. Während Colosimo mit dem Status Quo der Geschäfte offenbar zufrieden war und keine weiteren Risiken eingehen wollte, entwickelte Torrio Ehrgeiz. Torrio erkannte zu dieser Zeit, dass als Folge der Alkoholprohibition ein großangelegter illegaler Handel große Gewinne bringen würde.

Am 20. März 1920 ließ Colosimo sich von Victoria scheiden, um Dale Winter zu heiraten. Diesen Umstand nahm nun Torrio zum Anlass formal seiner Tante beizustehen, informal das Hindernis Colosimo als Oberhaupt aus dem Weg zu räumen. Die Flitterwochen nutzte Torrio aus, um mit Al Capone den Mord zu organisieren. Torrio und Capone holten Frankie Yale (als Francesco Ieolo in Kalabrien geboren und ebenfalls ein Five Pointer aus New York City), da dessen Gesicht in Chicago nicht bekannt war. Dieser erschoss Colosimo am 11. Mai 1920.



----
Gangmitglieder:
1910 beim Gemetzel an den Blackhandern beteiligt:
Joseph Moresco
Joseph "Jew Kid" Grabiner
Billy Leathers
"Chicken" Harry Gullett
Mac Fitzpatrick
W.F. Frazier


Zuletzt von santagatinu am So Sep 12, 2010 6:45 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
avatar
santagatinu

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 21.07.10
Ort : Reggio Calabria

Nach oben Nach unten

Rundfunkbeitrag

Beitrag  santagatinu am Fr Jul 23, 2010 2:28 am


Ein sehr kompakter und guter Beitrag des Bayerischen Rundfunks über die Mafia
avatar
santagatinu

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 21.07.10
Ort : Reggio Calabria

Nach oben Nach unten

Vincenzo "James" Cosmano

Beitrag  santagatinu am Sa Aug 14, 2010 4:15 pm

James Cosmano, auch bekannt als "Sunny Jim" (July 26, 1872 Brancaleone RC- January 22, 1943)
Führte Black Hand Street Gang und erpresste die South Side Gang - 1909 auch Colosimo. Er forderte 50.000 $ und drohte die Prostituierten und ihre Kunden aufzumischen.

Innerhalb eines Monats nach dem von Colosimo zu Hilfe gerufenen Johnny "The Fox" Torrio aus New York (Five Points Gang) starben zhn Mitgleider der Black Hand Gang. Dennoch bedrängte Cosmano Colosimo weiter. Anfang 1910 forderte Cosmano von Colosimo in einem Brief $10,000. Bei der Geldübergabe auf einer Brücke in der South Side erschien Torrio mit acht Bewaffneten, darunter Joseph Moresco, Joseph "Jew Kid" Grabiner, Billy Leathers, "Chicken" Harry Gullett, Mac Fitzpatrick, and W.F. Frazier. In dem Massaker entkam Cosmano trotz einer Bauchverletzung.



In seiner Gang:

James "Mad Bomber" Belcastro (1895 – August 23, 1945)
"King of the Bombers".

Zur Erpressung von Geschäftsinhabern in Chicago's Little währen der 1910s. In den 1920s zu Johnny Torrio und Al Capone. Mehr als 100 Tote gehen auf sein Konto, meist durch Bombenanschläge auf Restaurants, die den Kauf von Alkohol bei Al Capone verweigerten.

Während der Wahlen 1927 in Chicago "The Pineapple Primary" legte Belcastro Bomben gegen Bürgermeister William Hale Thompson. Er griff vorwiegend Wahllokale an, in denen Thompson stark war, tötete mindestens 15 Menschen. April 10, 1927, Belcastro Mord am Anwalt Octavius Granady, der Thompson unterstützte. October 1927 festgenommen, aber wegen widerrufener Geständnisse freigelassen. Stand Ende der 20er weit oben auf der "public enemies"-Liste.
avatar
santagatinu

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 21.07.10
Ort : Reggio Calabria

Nach oben Nach unten

Frank Yale

Beitrag  Francesco Ielo am Mo Aug 23, 2010 4:15 pm

cool
steht ja schon was über mich hier nur weil ich n landsmann erschossen hab, der Torrio im weg war Very Happy


Francesco Ioele (1893 - July 1, 1928), Frankie Uale alias Yale
um 1901 nach Amerika. Gefürchteter Schläger und Dieb. Von Torrio in die italienische FIVE POINTS GANG aufgenommen. In den 10er Jahren gegen die jüdische Eastman-Gang.


hab die gang aber mit Torrio verlassen. sind dann nach Brooklyn rüber. zentrale war Harvard Inn in Coney Island. erpressung und bordelle liefen gut. 1915 ging Torrio nach Chicago und hat mir den kram überlassen. dann hab ich Al eingestellt als Bedienung im Harvard Inn. lief ganz gut bis er sich mit nem Iren wegen nem mädel gefetzt hat. daher seine narbe!!!

die leute mögen mich da, nennen mich den PRINCE OF PALS. meine feinde mögen mich natürlich nicht Very Happy

hab dann geheiratet und hab zwei töchter

lief alles prima. hab meinen kunden sicherheit verkauft Very Happy vor allem restaurants und den eismachern denn dann gab es imma was leckeres ab Wink

war nicht ganz einfach die docks einzunehmen. die White Hand Gang hat erst gespurt als ich ihren boss Dinny Meehan abgemurxt hab. war gerade erst am 31 märz. wär da jetzt nicht Bill Lovett wären die Docks schon ganz mir

am 11. mai war Colosimo fällig. hielt sich für Big Jim der affe!!!

und damit ihr wisst wer noch zu mir gehört: Petey Behan. Garry Barry, Willie "Two-Knife" Altierri, Vincent Mangano, and Johnny "Silk Stocking" Giustra
avatar
Francesco Ielo

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 23.08.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Albert Anastasia

Beitrag  santagatinu am So Sep 12, 2010 6:57 pm



Albert Anastasio (später Anastasia)
* bei Tropea (Kalabrien)

Kam illegal mit seinem Bruder Anthony nach Brooklyn und fand einen Job an den Docks. Seine Brutalität erschreckte sogar die hartgesottenen Iren. Er sollte es noch weit bis an die Spitze der New Yorker Mafia bringen (zunächst als Leinwächter von Joe Masseria) und musste schließlich zur Sicherheit der Familie ausgeschaltet werden, weil er befahl Unbeteiligte umzubringen.
avatar
santagatinu

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 21.07.10
Ort : Reggio Calabria

Nach oben Nach unten

Re: Gangster

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten